Architekturpreis Leipzig 2017 für die Grundschule forum thomanum

20. Oktober 2017

Architekturpreis Leipzig 2017 für die Grundschule forum thomanum

W&V Architekten GmbH: Volkmann, Weis, Kühne, Lämmel, Brauer, Froeb (v.l.n.r.), forum thomanum: Hohnert, Fröhlich, Rönnecke, Schlenczek (v.l.n.r.), Foto: R. Ahrendt

Bei einem Festakt im Foyer des Neuen Augusteums der Universität Leipzig wurde dem Architekturbüro W&V Architekten GmbH und der forum thomanum Schulen GmbH am Donnerstag, den 19.10.2017 durch Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau der Architekturpreis der Stadt Leipzig 2017 für den Neubau der Grundschule forum thomanum und den Umbau des Gemeindehauses der Lutherkirche zum Hort forum thomanum überreicht. Besonders wurde der Umgang mit der Denkmalsubstanz des ehemaligen Gemeindehauses und die wegweisende Baukonstruktion des Schulneubaus gewürdigt. “Das in einem überschaubaren Kostenrahmen verwirklichte Projekt setzt Qualitätsmaßstäbe für neue Schulen und Kindertagesstätten – und damit für eine der wichtigsten Bauaufgaben in der wachsenden Stadt Leipzig.” (Die ganzen Würdigungen der drei Preisträger kann man hier nachlesen).

Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung und Würdigung des Projektes und der Architekten von W&V Architekten GmbH und bedanken uns bei allen beteiligten Planern und Baufirmen für Ihren großartigen Einsatz, die zur Verwirklichung dieses Projektes beigetragen haben!

Der Architekturpreis der Stadt Leipzig zur Förderung der Baukultur wird seit 1999 in einem Turnus von zwei Jahren an Architekten und Bauherren für Architekturleistungen von beispielhafter Qualität vergeben. Die Auszeichnung soll dazu beitragen, das Bewusstsein für eine zeitgemäße und innovative Gestaltungsqualität der baulichen Umwelt zu schärfen und Maßstäbe für die Lösung von Bauaufgaben mit Mitteln zeitgenössischer Architektur zu setzen. Besondere Beachtung finden Projekte, die richtungsweisende Antworten auf die aktuellen Fragestellungen der Leipziger Stadtentwicklung sowie der Bau- und Planungskultur im Allgemeinen liefern oder in besonderem Maße den Anforderungen des nachhaltigen Bauens verpflichtet sind.